REMEMBERTHEDAYS.DE // Nelly Furtado Fansite // Official Nelly Furtado Community // News // Forum // all about Nelly Furtado
 
Reply to this topicStart new topic
> Erinnerungen an die 90er
Helbocar
Beitrag 02. January 2014, 09:15
Beitragslink: #1


Nelly Groupie
***


Beiträge: 178
Mitglied seit:
25. April 2013
Aus: Österreich




Hallo ihr Lieben!

Ich hatte vor ein paar Tagen meinen 28. Geburtstag, und ich merke: je älter man wird, umso mehr denkt man an die Vergangenheit, an die schönen Dinge, auch die weniger schönen; man vergleicht sie mit der heutigen Zeit und stellt fest, wie viel sich verändert hat. Manchmal wird man richtig sentimental dabei, auch das kommt vor.

Ich wurde 1985 geboren, und an die 80er Jahre kann ich mich nur noch in Fetzen erinnern. An das Krankenhaus meiner Mandeloperation 1988 kann ich mich schemenhaft erinnern, aber ich kann mich noch recht gut erinnern, dass ich im Fernsehen gesehen habe, wie die Berliner Mauer fiel, das heißt, ich kann mich an David Hasselhoff erinnern, der so ein lustiges leuchtendes Oberteil anhatte. Aber auch das nur schemenhaft.

Aber dann kamen die 90er, und da habe ich sehr viele schöne Erinnerungen. Es soll aber gar nicht so sehr um persönliche Erinnerungen gehen, sondern um allgemeine. Ist es nicht arg, wieviel sich verändert hat, wenn man das mit den frühen 90ern vergleicht? Damals gab es zwar Handys, aber die waren riesig und schwer, und schweineteuer – die meisten hatten noch ganz normalen Festnetzanschluss, teilweise sogar noch alte Geräte mit Drehscheibe zum Wählen.

Aber wenn ich erst an den Bereich der Unterhaltung denke! DVDs gab es noch lange keine, damals gab es Videokassetten. (Wäre das ein 80er Jahre-Thread, würde ich jetzt noch über Betamax oder Video 2000 reden, die älteren von euch wissen was ich meine (IMG:style_emoticons/default/icon_wink.gif) )
Wisst ihr noch, wie toll das war, wenn ein Kinofilm endlich auf Kassette rauskam, und man in die Videothek ging um ihn sich auszuborgen? Und auf der Kassette war der Film nur auf Deutsch. Heute bekommst du jeden Film im Internet, oder per Mausklick über Amazon, in mehreren Sprachen, Untertitel etc. Die Sachen sind viel leichter verfügbar als damals – aber irgendwie geht damit auch die Freude daran verloren, wenn alles so leicht zugänglich ist, finde ich. Damals hat man sich gefreut, wenn z.B. der Vater aus der Videothek zurückkam, und den tollen Film dabei hatte.

Informationen zu Filmen gab es nicht aus dem Internet, sondern in TV-Zeitschriften oder Sachbüchern zu Filmen, Schauspielern etc. Ich weiß noch, dass ich damals eine dicke Mappe hatte, wo ich mir zu allen von mir aus dem Fernsehen aufgenommenen Filmen die Besprechungen aus den Fernsehzeitschriften rausgeschnitten und eingeklebt habe – heute geht man auf Imdb und hat sofort wahnsinnig viele detaillierte Informationen …

Wenn ich an den Bereich Musik denke: CDs gab es natürlich schon seit Anfang der 80er, aber erst um 1990 herum hat sie sich gegen die Schallplatte richtig durchgesetzt. Allerdings hatte noch nicht jeder einen CD-Player, und auch ich habe meinen ersten CD-Player erst 1996 bekommen. Davor habe ich die Musik auf Kassette gehört, oder auf meinem transportablen Plattenspieler. Mein Vater konnte mit seiner HiFi-Anlage tollerweise von allen Musikquellen auf Kassette überspielen; so hat er mir von Schallplatte oder anderen Quellen Musikkassetten gemacht, die ich oft mit meinem Walkman (ein großes klobiges Ding aus den 80ern) auf dem Weg zur Schule gehört habe. Eine Kassette von damals habe ich erst unlängst gefunden und reingehört – das war wie eine Zeitreise!

Heute ist Musik leider auch zu einem Massenprodukt geworden: überall ist sie verfügbar, man kann seinen MP3 Player mit tausenden Songs füttern, bekommt alle Songs aus dem Internet etc.
Ich bin es noch gewöhnt, dass ich Musik hauptsächlich zu Hause höre, und in Ruhe. Wenn ich daran denke, wie toll es war, wenn mein Vater seine HiFi-Anlage aufgedreht hat, den alten Tangentialplattenspieler von Technics geöffnet hat und ich eine Märchenplatte über Kopfhörer hören konnte … die Lichter dieser Anlage, das rote Stroboskoplicht des Plattenspielers … das kann mir keine CD, kein MP3 Player ersetzen, das ist einfach ein Erlebnis. Wenn kleinere Kinder heute ein Märchenhörspiel anhören, dann meist mit ihrem eigenen CD-Player, den sie selbst ganz einfach bedienen – der „Zauber“ einer großen, dicken Schallplattenbox, und all dieser Geräte, die man selbst nicht bedienen kann, aber irgendwie interessant sind, fehlt einfach.

Erinnert ihr euch noch an die alten Bibi Blocksberg Kassetten? Die habe ich massenweise gehört damals, als ich in die Schule kam.

Oder denkt an die Computerspiele! DA hat sich überhaupt wahnsinnig viel getan! Ich weiß noch, 1991 habe ich einen Game Boy bekommen, das war der absolute Wahnsinn! Die Grafik hat einen begeistert, die Tatsache, dass man Spiele so spielen konnte! Damals gab es den Super Nintendo, den Sega Mega Drive … das gibt´s nicht, dass das so lange her ist! Wisst ihr noch, wie fasziniert wir von der Grafik damals waren? Sonic the Hedgehog? Castlevania?

Und dann, um 1996 müsste das gewesen sein, ging es los: die PlayStation kam zeitgleich mit dem Nintendo 64 heraus, und da gabs dann einen regelrechten Formatkrieg. Damals war das revolutionär: man konnte auf einmal Super Mario in 3D spielen! Keine 2D-Welten, wo man nur nach links und rechts gehen konnte! Ich war ebenso beeindruckt wie viele andere auch – heute wirken diese Grafiken altbacken und eher lächerlich, das reißt niemanden mehr vom Hocker. Heute kann man mit Leuten aus aller Welt über Internet spielen, heute kann man mit ihnen per Mikro plaudern, man hat wahnsinnig tolle Grafiken, riesige 3D Welten ... und damals war es schon heftig, dass man einen Game Boy mit einem zweiten per Verbindungskabel verbinden konnte und zu zweit spielen.


Was hatten wir im Fernsehen, was lief da so? Es wird gerne gejammert, dass früher alles besser war, aber streng genommen gab es auch damals sehr viel Mist: Power Rangers und viele andere laute und grelle Serien, ABER es gab auch viel schöne Dinge. Es gab am Sonntag Märchenfilme aus den 50ern und 60ern, es gab Pippi Langstrumpf (ebenfalls 60er Jahre), es gab auch ruhigere Zeichentrickserien … denkt an „Als die Tiere den Wald verließen“, oder „Missis Jo und ihre fröhliche Familie“, oder „David der Kabauter“. Kennt ihr noch den „Li-la-Launebär“? Oder Shows wie „Klick-Klack“? Wo sie diesen riesigen Piraten im Fass hatten, in das man Schwerter stecken musste?

Erinnert ihr euch noch an die Hugo-Show auf Kabel 1, wo man per Telefon Minispiele spielen konnte?

Erinnert ihr euch an die „DuckTales“, die wir so geliebt haben, mit diesem fiesen Ohrwurm von einer Titelmelodie? „D-d-d-Danger! Watch behind you! There´s a stranger out to find you! What to do? Just grab on to some Duck Tales, whoohoo!“.

Auch gab es oft Ausstrahlungen der Augsburger Puppenkiste, liebevoll gemachtes Marionettentheater. Wenn ich mir das heutige Kinderprogramm ansehe, sehe ich so etwas nicht mehr – sogar der alteingesessene Sandmann kommt nicht mehr ohne laute grelle Filme aus, und die kleinen Kinder verblödet man mit Teletubbys.

Mah, wenn ich zurückdenke, erinnert ihr euch an die Disney-Filmparade jeden Sonntag auf RTL? Von Thomas Gottschalk moderiert … da gab es auch noch echte Cartoons, handgezeichnete alte Mickey Maus Cartoons … und heute? Heute werden sogar diese Disneyfiguren fürs Kinderprogramm computeranimiert – leblose computeranimierte CGI-Masse ist das. Irgendwie tun mir die Kinder heute schon leid.

Ja, das Internet ist auch so eine Sache … das gab es zwar schon, allerdings hatten die wenigsten einen Internetanschluss, das kam erst so Mitte bis Ende der 90er richtig auf. Ich hatte keinen solchen Anschluss, aber ich denke, das war auch besser so, weil ich dadurch meine Freizeit nicht vor dem Bildschirm vergeudet habe, sondern viele schöne Dinge gemacht habe, an die ich heute gerne zurückdenke.

Stickeralben gab es übrigens damals wie heute, gab es aber auch schon in den 70er und 80er Jahren. Auch damals gab es Stickeralben zu Fußballclubs, und zu allen möglichen Filmen, die gerade im Kino liefen. Ich weiß noch, dass ich ein Album für Jurassic Park hatte, und für den Film "Die Maske" mit Jim Carrey, der gerade herausgekommen war. (Ich weiß auch noch, dass ich 1992 Jurassic Park im Kino sehen wollte, aber leider noch keine 12 war, und nicht reindurfte - war sehr enttäuscht (IMG:style_emoticons/default/icon_cry.gif) )

Was sich auch nicht verändert hat sind diese Trends, dass sich die Kinder irgendeine Sache kaufen, jeder muss sie haben, man redet viel darüber, und nach einiger Zeit kommt schon das nächste. In den 90er Jahren waren das hauptsächlich 4 Dinge, und ich bin sicher, jeder, der ungefähr in meinem Alter ist, kann das bestätigen: Stickeralben, Jo-Jo´s, Basketballkarten und Tamagotchis.

Stickeralben habe ich schon erwähnt, aber es war echt heftig, wie viele Mädchen damals sowas hatten, und mit allen möglichen ihre Sticker tauschten. Dazu gab es eigene Alben, mit speziellem, glatten Papier, wo man Sticker einkleben und problemlos wieder entfernen konnte.
Jo-Jo´s kamen so um 1998 in Mode, jeder musste ein Jo-Jo haben, jeder musste Tricks damit können. Tamagotchis musste ebenfalls jeder haben, die kamen etwas früher, so um 1997 herum. Und natürlich die Basketballkarten, auf die jeder wild war, eine längere Zeit.

Erinnerungen in Form von Fotos und Videos … Fotos wurden damals noch entwickelt, und man hatte keine Vorschaubilder, keine Möglichkeit, die noch zu verändern am Computer, man konnte auch keine 1000 Bilder schießen und die alle speichern. Da gabs (gibts übrigens heute noch) diesen speziellen Kleber, der nicht so schnell trocknete, damit man die eingeklebten Fotos noch eine Weile richtig ausrichten, also verrutschen konnte.
Und die Videos wurden auch nicht mit Digicams aufgenommen, sondern mit diesen süßen kleinen Kassetten und recht großen Kameras … mir geht diese Zeit ab …

Wie habt ihr die 90er erlebt? Wo seht ihr noch große Unterschiede im Vergleich zu heute? Welche Erlebnisse, die ich geschildert habe, könnt ihr bestätigen?

Freue mich über alle Antworten und hoffe auf interessante und spannende Beiträge von euch, um ein bisschen in vergangenen Zeiten und schwelgen und alte Erinnerungen wieder aufzufrischen!
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
Fantasma
Beitrag 04. January 2014, 17:40
Beitragslink: #2


Anscheinend Nelly höchstpersönlich
Group Icon


Beiträge: 1606
Mitglied seit:
14. September 2009




An vieles aus den 90ern kann ich mich nicht erinnern. Ich bin 1993 geboren und die ersten Erinnerungen reichen bis ins Kindergartenalter zurück. Das erste prägende Ereignis, das hängen geblieben ist, ist meine Einschulung 1999. Danach geht es ja schon in die 2000er (IMG:style_emoticons/default/icon_wink.gif)

Ich kann mich noch an einige Kindersendungen erinnern und an meinen Opa noch ein bisschen, der 1996 gestorben ist. Ansonsten ist nicht mehr viel da (IMG:style_emoticons/default/icon_wink.gif)
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
Helbocar
Beitrag 04. January 2014, 19:28
Beitragslink: #3


Nelly Groupie
***


Beiträge: 178
Mitglied seit:
25. April 2013
Aus: Österreich




1993? Dann bist du ja eigentlich schon mit DVDs und Handys etc. aufgewachsen. Hattet ihr noch einen Plattenspieler oder Musikkassetten daheim? Oder war das schon etwas veraltetes, das völlig uninteressant ist?
Wie hast du das wahrgenommen?
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
sayitrightlove
Beitrag 04. January 2014, 19:52
Beitragslink: #4


Nelly-24h-am-Tag-Hörer
Group Icon


Beiträge: 471
Mitglied seit:
13. June 2008
Aus: Hamburg




Ich habe noch viele Kassetten und auch VHSs. (IMG:style_emoticons/default/icon_lol.gif) Mein Papa hat noch hunderte Schallplatten. (IMG:style_emoticons/default/icon_smile.gif) und ich hab von ihm soo viele Songs aus den 70er, 80er und 90er Jahren mitgekriegt. (IMG:style_emoticons/default/icon_smile.gif) Und nun kenne ich songs die andere in meinem Alter noch nie gehört haben haha (IMG:style_emoticons/default/icon_lol.gif)

Der Beitrag wurde bearbeitet von sayitrightlove - 04. January 2014, 20:00 Uhr.
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
Helbocar
Beitrag 04. January 2014, 19:55
Beitragslink: #5


Nelly Groupie
***


Beiträge: 178
Mitglied seit:
25. April 2013
Aus: Österreich




ZITAT(sayitrightlove @ 04. January 2014, 19:52 ) *

Also die Höhe der Schuhe ist jedenfalls nicht bearbeitet. Und sooo hoch ist das nicht da vorne Plateau ist ^^ Aber hier gehts nicht um Photoshop oder nicht sondern um dieses leicht amüsante Gerücht. (IMG:style_emoticons/default/icon_lol.gif)

Und HIER geht es um die 90er Jahre (IMG:style_emoticons/default/icon_wink.gif)
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
Fantasma
Beitrag 06. January 2014, 20:21
Beitragslink: #6


Anscheinend Nelly höchstpersönlich
Group Icon


Beiträge: 1606
Mitglied seit:
14. September 2009




ZITAT(Helbocar @ 04. January 2014, 19:28 ) *

1993? Dann bist du ja eigentlich schon mit DVDs und Handys etc. aufgewachsen. Hattet ihr noch einen Plattenspieler oder Musikkassetten daheim? Oder war das schon etwas veraltetes, das völlig uninteressant ist?
Wie hast du das wahrgenommen?


Das mit den Handys und DVDs hat erst angefangen, als ich schon älter war, so ab den frühen 2000ern. Ich hatte ganz viele Kassetten zuhause (Benjamin Blümchen, TKKG, Bibi Blocksberg, Fünf Freunde etc.), richtige Musik habe ich mir dann schon auf CD gekauft (IMG:style_emoticons/default/icon_wink.gif)
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
Helbocar
Beitrag 07. January 2014, 03:47
Beitragslink: #7


Nelly Groupie
***


Beiträge: 178
Mitglied seit:
25. April 2013
Aus: Österreich




ZITAT
Das mit den Handys und DVDs hat erst angefangen, als ich schon älter war, so ab den frühen 2000ern.

Die ersten DVDs kamen ja schon früher raus, ich glaube eine der ersten war der Film "Twelve Monkeys", 1996. Meine erste eigene DVD habe ich mir 2001 gekauft, von der Serie South Park.

ZITAT
Ich hatte ganz viele Kassetten zuhause (Benjamin Blümchen, TKKG, Bibi Blocksberg, Fünf Freunde etc.), richtige Musik habe ich mir dann schon auf CD gekauft (IMG:style_emoticons/default/icon_wink.gif)

Ahja, die Blocksberg ... das hatte noch was, so eine Kassette einzulegen, abzuspielen ... und nach dem Hören wieder rauszugeben und in die Hülle und zurück ins Regal. War schon ganz anders als einfach nur auf Youtube auf "Play" zu drücken, oder?

Mich würde ja interessieren wie heutige Kinder diese alten Medien, mit denen wir noch aufwuchsen, wahrnehmen. Sind das für die schon nostalgische Dinge? Ein Plattenspieler, eine Musikkassette, eine VHS? Spielen die noch irgendeine Bedeutung? Für die sind diese Dinge ja was Selbstverständliches, während wir älteren noch mitbekommen haben, wie dieser Wechsel von alten Medien zu neuen Medien passiert ist, mit all seinen Verbesserungen, aber auch Verschlechterungen.
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
neWoutsider
Beitrag 09. January 2014, 16:17
Beitragslink: #8


Nelly Umarmer
*********


Beiträge: 8401
Mitglied seit:
28. August 2002
Aus: Nordenham




Danke für diese Zeitreise! (IMG:style_emoticons/default/held.gif) Ich erinnere mich natürlich an ALLES. (IMG:style_emoticons/default/icon_mrgreen.gif) Ich kann mich noch an einiges mehr aus den 80ern erinnern, aber das ist ja nicht das Thema. ^^ Der Mauerfall ist zufällig meine älteste Fernseherinnerung. Allerdings kann ich mich nicht daran erinnern the Hoff(damals) dabei gesehen zu haben. War das nicht zeitlich noch davor?

Ich weiß gar nicht was ich noch aus den 90ern schreiben soll. Du hast so ziemlich alles erwähnt. (IMG:style_emoticons/default/icon_rolleyes.gif) Also schreibe ich einfach mal zu dem Punkt darüber wie groß die Auswahl heute an Filmen, Musik, Games usw ist. Zufällig hatte ich genau dieses Thema auch erst vor kurzem mit einem Freund bequatscht. Früher waren Blockbuster noch echte Blockbuster. Da war dann wirklich niemand mehr auf der Straße. Heute ist die Auswahl so riesig, das es kaum noch ein Film schafft hervorzustechen. Damals hat man am nächsten Tag mit allen Freunden begeistert darüber gesprochen und sich Filme x Mal angeschaut. Da kann ich mich zB noch daran erinnern das ich mir Terminator 1 und 2 bei jeder Wiederholung nochmal anschaute. Sowas ist für mich heute undenkbar und Blockbuster gibt es nur noch bei Live Ereignissen, da durch Video on Demand der Kram einfach dann geschaut wird, wenn es einem zeitlich passt. Ich schaffe es ja jetzt schon nicht alles was ich sehen will auch wirklich zu schauen. Würde ich auch noch Musik hören, hätte ich keine Zeit mehr zum schlafen. Ich scherze da auch gerne mal herum das ich mich unbedingt klonen muss, um auch wirklich alles zu schauen. Da bleibt für Musik keine Zeit. Ich könnte euch nicht mal einen einzigen Song aus den aktuellen Top 100 nennen und ich habe hier schon soviele noch nicht mal ausgepackte PS3 Spiele liegen, das ich beschlossen habe mir keines mehr zu kaufen bis ich die alle gespielt habe. (IMG:style_emoticons/default/icon_rolleyes.gif)

Hey mir ist doch noch etwas eingefallen was fehlt. Poesiealben! Die wurden auch fleißig in der Klasse und im Freundeskreis herumgereicht. Ich habe mich geweigert mir soetwas anzuschaffen. (IMG:style_emoticons/default/icon_mrgreen.gif) Ich wollte auch erst gar nicht in die Alben der anderen schreiben, aber da waren dann einige beleidigt und fragten ob man sie nicht mögen würde. Also habe ich es als Freundschaftsdienst dann doch gemacht.

Mein erster Kinofilm fällt glaube ich auch in die Zeit. Das müsste König der Löwen gewesen sein. Da fällt mir ein das ich stolz von mir behaupten darf das ich bis heute nicht den Film Titanic geschaut habe. Und ich werde es auch nicht tun! Höchstens wenn es im Ehevertrag steht. (IMG:style_emoticons/default/icon_mrgreen.gif) Für den Film habe ich sogar die Schule geschwänzt! (IMG:style_emoticons/default/icon_rolleyes.gif) Da kamen die Lehrer doch tatsächlich auf die schwachsinnige Idee mit der ganzen Schule für den Schund ins Kino zu gehen. Da macht ein neW nicht mit. Näää näää! Ohne neW! Es war ja schon schlimm genug das ich durch meine Schwester gezwungen war x-Mal Dirty Dancing zu schauen. Nach wievielen Jahren verjähren seelische Grausamkeiten eigentlich? (IMG:style_emoticons/default/icon_mrgreen.gif) Zu Kino fällt mir auch noch der erste voll computeranimierte Film ein. Toy Story.

Was Zeichentrick angeht.... ich sage es trotzdem! Früher war alles besser! (IMG:style_emoticons/default/icon_lol.gif) Da wurden noch Werte vermittelt. Heute ist das doch alles nur noch Unterhaltung und Kinderbeschäftigungstherapie ohne Sinn und Verstand. (IMG:style_emoticons/default/icon_evil.gif) Außer es ist von Disney. Disney wird bis in alle Ewigkeit der Hammer sein. (IMG:style_emoticons/default/headbang.gif)

hmm ich muss mal darüber nachdenken was mir sonst noch so einfällt...

User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
Helbocar
Beitrag 10. January 2014, 00:46
Beitragslink: #9


Nelly Groupie
***


Beiträge: 178
Mitglied seit:
25. April 2013
Aus: Österreich




EDIT: aus irgendeinem Grund funktioniert die Zitierfunktion überhaupt nicht. Ich werde DEINE Zitate deswegen BLAU und FETT markieren.

Danke für diese Zeitreise! Ich erinnere mich natürlich an ALLES. Ich kann mich noch an einiges mehr aus den 80ern erinnern, aber das ist ja nicht das Thema. Der Mauerfall ist zufällig meine älteste Fernseherinnerung. Allerdings kann ich mich nicht daran erinnern the Hoff (damals) dabei gesehen zu haben. War das nicht zeitlich noch davor?

Wann exakt, kann ich dir auch nicht beantworten, aber er war dabei, wie man auch auf Youtube sehen kann, wo die Leute auf der Mauer sitzen und ihm zuschauen bei „Looking for Freedom“.

Da kann ich mich zB noch daran erinnern das ich mir Terminator 1 und 2 bei jeder Wiederholung nochmal anschaute.

Was leider damals (und besonders in den 80er Jahren!) genauso wie heute war, ist, dass Filme heftig geschnitten im Fernsehen liefen. Besonders „The Terminator“ wurde eigentlich nie komplett ungekürzt gezeigt, es fehlten immer viele Stellen, wie z.B. die Szene, wo er sich das Auge herausoperiert, oder der Mord an dem Waffenhändler usw.
Terminator 2 lief dann doch viel freizügiger, aber auch da ist die längstmögliche Fassung nur auf DVD erhältlich.

Hey mir ist doch noch etwas eingefallen was fehlt. Poesiealben! Die wurden auch fleißig in der Klasse und im Freundeskreis herumgereicht. Ich habe mich geweigert mir soetwas anzuschaffen. Ich wollte auch erst gar nicht in die Alben der anderen schreiben, aber da waren dann einige beleidigt und fragten ob man sie nicht mögen würde. Also habe ich es als Freundschaftsdienst dann doch gemacht.

Ha stimmt! Die habe ich völlig vergessen. Ich hatte zwar kein Poesiealbum, sondern ein Freundschaftsalbum, in der Volksschule, von 1992 – 1996 habe ich da alle möglichen Kollegen sich eintragen lassen … und es ist arg, wenn ich da heute reinschaue, und viele als Erwachsene, teilweise sogar mit Kindern, wiedersehe auf Facebook. Aber ich glaube, die Dinger gibt´s auch heute noch, oder?
Woran ich mich noch erinnern kann, ganz am Ende der 90er kam diese unsägliche Diddl Maus, und JEDER musste irgendeinen Schmarrn davon haben: Diddl-Schultaschen, Diddl-Bleistifte, Diddl-Kalender, Diddl-Hefte … furchtbar! Bin froh, dass dieser Trend jetzt auch wieder vorbei ist.

Mein erster Kinofilm fällt glaube ich auch in die Zeit. Das müsste König der Löwen gewesen sein.

König der Löwen? Da bist du doch recht spät ins Kino gekommen. Meinen ersten Film weiß ich nicht mehr, aber das früheste Kinoerlebnis, an das ich mich erinnern kann, war Spielbergs „Hook“. Damals wurden auch (zumindest in Österreich, ich kann da nicht für Deutschland sprechen) die ganzen alten Disneyfilme im Kino wiederholt, und da lief zuerst „Hook“, und eine Woche später lief „Peter Pan“ von Disney – das hat gepasst. Kannst du dich noch an die Werbung zu den Spielfiguren von „Hook“ erinnern? Dieses Schild mit der Aufschrift „Hook“, das vom Haken zerrissen wird?

Ja, und ich kann mich noch SEHR genau erinnern, dass 1992 dort im Foyer des Kinos so ein großer Pappaufsteller stand, für einen anderen Film: „Bram Stokers Dracula“. Das sah ziemlich wild aus. Und jetzt ist der Film fast 22 Jahre alt … Herrschaftszeiten!

Kannst du dich noch an die Zeitschrift LIMIT erinnern?
Ein anderes Thema wären Brettspiele der 90er Jahre … ich wette, dir kommen ganz schnell alte Erinnerungen hoch, wenn ich „Rappel Zappel“, „Avanti Spaghetti“, "Tornado Rex", „Agathas letzter Wille“ oder „Maus reiß aus“ und „Bravo Traube“ und "Kroko Doc" sage, oder?

"Spiel das Spiel mit dem Krokodil, du bist der Kroko Doc ..."

Kannst du dich noch an "Spirograph" erinnern? Wo man den Stift in ein Loch einer Schablone steckte und lauter Muster zeichnen konnte?

Oder an dieses Lernspiel mit dem leuchtenden Stift, das hieß damals "E-Lexikon".

Sagt dir "Polly Pocket" noch was? (IMG:style_emoticons/default/icon_lol.gif)


Da fällt mir ein das ich stolz von mir behaupten darf das ich bis heute nicht den Film Titanic geschaut habe. Und ich werde es auch nicht tun!

Ahja, die Titanic. Ja der Film war wirklich in aller Munde, überall wurde darüber geredet, jeder musste ihn gesehen haben, das stimmt. Mich hat Leonardo deIrgendwas nie interessiert, auch Kate Winslet nicht, aber ich wollte ihn dann aus Neugierde doch im Kino sehen. Unglaublich zäh, aber die Untergangsszenen sind doch sehr packend gemacht, besonders im Kino. Aber diese Liebesgeschichte, und dazu das Gedudel von der Celine Dion … nein. Da nützt mir die nackte Kate Winslet auch nicht mehr viel. *gg* Und die Szene, wo die glitschige Hand von der Winslet gegen die Autoscheibe kracht, wurde auch diskutiert – nein danke, SO genau will ich es auch nicht wissen!

Für den Film habe ich sogar die Schule geschwänzt! (IMG:style_emoticons/default/icon_rolleyes.gif) Da kamen die Lehrer doch tatsächlich auf die schwachsinnige Idee mit der ganzen Schule für den Schund ins Kino zu gehen.

Mir ging es einmal ähnlich, als sich meine Hortgruppe „Pocahontas“ ansehen wollte, worauf ich überhaupt keine Lust hatte, aber da das überraschend für mich kam, konnte ich auch nicht schwänzen.

Da macht ein neW nicht mit. Näää näää! Ohne neW! Es war ja schon schlimm genug das ich durch meine Schwester gezwungen war x-Mal Dirty Dancing zu schauen. Nach wievielen Jahren verjähren seelische Grausamkeiten eigentlich?

I haaad, the time of my lahahife ...


Zu Kino fällt mir auch noch der erste voll computeranimierte Film ein. Toy Story.

Ja, Toy Story war auch so ein gehypter Film, auch ich fand das total aufregend, ein Film direkt aus dem Computer. Aber man sieht ja, wohin das geführt hat …

MEINE Definition eines Films ist die, dass Dinge GEFILMT werden, die tatsächlich vor der Kamera stattfinden. Da trickst man natürlich mit Licht, Masken, Make up, usw., aber wenn man hinterher einfach irgendwelche computeranimierten Sachen einfügt, dann hat das für mich mit Filmkunst nichts mehr zu tun. Und: wenn ich computeranimierte Sachen sehen will, dann spiele ich ein Videospiel.
Ich schaue mir wahnsinnig gerne alte Abenteuerfilme aus den 50er Jahren an, wie z.B. „The 7th Voyage of Sinbad“, wo Kreaturen von Ray Harryhausen zu sehen sind, wie der gruselige Zyklop. Das sind ECHTE Puppen, die im Stop-Motion-Verfahren aufgenommen wurden, liebevolle Handarbeit, die dann auch echt aussieht, weil es echt IST.


Was Zeichentrick angeht.... ich sage es trotzdem! Früher war alles besser! (IMG:style_emoticons/default/icon_lol.gif) Da wurden noch Werte vermittelt. Heute ist das doch alles nur noch Unterhaltung und Kinderbeschäftigungstherapie ohne Sinn und Verstand. (IMG:style_emoticons/default/icon_evil.gif) Außer es ist von Disney. Disney wird bis in alle Ewigkeit der Hammer sein.

Naja, da bin ich doch ein Fan der GANZ alten Disneyfilme, von den 20ern bis in die 50er Jahre hinein. Damals wurde ALLES per Hand gezeichnet, und es gab wahnsinnige Experimente und Techniken, wie z.B. die Multiplan-Kamera, um räumliche Tiefen zu simulieren. Oder schau dir die Traumsequenz mit den rosa Elefanten in „Dumbo“ an, diese Farben, dieser Einfallsreichtum, diese Experimentierfreude … sowas findest du in heutigen Disneyfilmen nicht mehr. Da geht’s nur darum, einen Film rauszuhauen, möglichst mit wenig Aufwand aus dem Computer, den zu vermarkten, viel Geld mit Werbedeals wie z.B. mit McDonalds zu bekommen, die dann die Figuren zu den Filmen in ihren Junior-Tüten (so hießen die Happy Meals damals) verkaufen dürfen, und in 2 Jahren ist der Hype vergessen und schon kommt der nächste Film raus.

Apropos McDonalds: kannst du dich noch an die alten Burgerverpackungen erinnern, als sie noch aus Styropor waren? Heute sind die ja alle aus dünnem Karton, wo das Essen schnell kalt wird, aber die verschließbaren Styroporpackungen waren toll, haben die Wärme reflektiert, statt sie nach draussen zu lassen.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Helbocar - 10. January 2014, 00:52 Uhr.
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
neWoutsider
Beitrag 12. January 2014, 04:25
Beitragslink: #10


Nelly Umarmer
*********


Beiträge: 8401
Mitglied seit:
28. August 2002
Aus: Nordenham




ZITAT
Wann exakt, kann ich dir auch nicht beantworten, aber er war dabei, wie man auch auf Youtube sehen kann, wo die Leute auf der Mauer sitzen und ihm zuschauen bei „Looking for Freedom“.


Ich habe Google mal bemüht. The Hoff war erst in der Silvesternacht 89/90 an der Mauer am singen. Quelle

Danke für die Info mit den Terminatorfilmen. Die Szene mit dem Auge habe ich irgendwo mal gesehen, aber nun muss ich mir wohl die DVDs von beiden Filmen besorgen. (IMG:style_emoticons/default/icon_mrgreen.gif)

Hör mir auf mit Diddl. (IMG:style_emoticons/default/icon_rolleyes.gif) Ich fand den Kram auch schrecklich. Und es gibt sie auch noch. Die werden wir wohl nie mehr ganz los.

Ja, ins Kino kam ich recht spät. Ich bin auch nie zum großen Kinogänger geworden. Mehr als ein oder zwei Dutzend Filme dürften es bei mir nie geworden sein. Ich sehe zwar viele Filme, aber es war mir schon immer zu lästig für einen Film extra ins Kino zu fahren. Dürfte wohl auch daran liegen das unser Kino ziemlich unspektakulär ist. Fürs 3D Kino muss ich noch weiter fahren und habe das auch nur einmal gemacht. Nur um mal zu sehen wie es ist. Es ist nicht ratsam bei einem 3D Film mal kurz woanders hinzuschauen. Kaum hat man die Augen wieder auf der Leinwand, fliegt auch schon ein Speer auf einen zu und man ist froh noch ein gesundes Herz zu haben. (IMG:style_emoticons/default/icon_redface.gif) An die Spielfiguren zu Hook kann ich mich nicht mehr erinnern, aber an das Plakat mit dem Haken.

Die Zeitschrift LIMIT hatte ich mir nur einmal gekauft. War nicht so mein Ding. Die BRAVO habe ich mir aber über Jahre gekauft.
Beim Kroko Doc ist mir auch sofort der Slogan eingefallen. War bestimmt unterschwellige Gehirnwäsche in der Werbung. (IMG:style_emoticons/default/icon_lol.gif)
„Avanti Spaghetti“ und „Agathas letzter Wille“ kenne ich auch noch. Die wurden leider recht schnell sehr eintönig. Da fällt mir von Ravensburger noch "Das verrückte Labyrinth" ein. Daran konnte ich mich nie satt spielen. "Spirograph"kenne ich auch noch. Man was habe ich an Papier sinnlos bemalt. (IMG:style_emoticons/default/icon_lol.gif) Elexikon hatte eine Freundin. Das wurde leider auch recht schnell langweilig, aber am anfang war man total begeistert weil es ja dieses High Tech Spielchen war. Sowas kannte ich da noch nicht. "Polly Pocket" kenne ich auch noch von der selben Freundin. Hat mich aber nicht groß interessiert. "War halt nichts für Jungs" (IMG:style_emoticons/default/icon_mrgreen.gif) Mir fällt da noch der Pirat im Fass ein. Wo man die Schwerter ins Fass steckte und bei 2 Stellen sprang er dann heraus. War leider auch nur ein kurzer Spaß, da diese Punkte nicht wechseln und man irgendwann wusste wo man sie nicht reinstecken darf. Wenn man bedenkt wie kurz man mit den meisten dieser Spielereien beschäftigt war, wurde man ganz schön abgezockt. (IMG:style_emoticons/default/icon_evil.gif) Außer beim Spirograph (IMG:style_emoticons/default/wub.gif)


Celine Dion *Augen zucken bekomm* die begegnet mir besser nie nachts in einer Gasse. Wie ich dieses Lied hasse! Überall lief es! Den ganzen verdammten Tag! Und das gefühlt über 1 Jahr lang. Hoffentlich stirbt sie einen langsamen qualvollen Tod! (IMG:style_emoticons/default/icon_evil.gif) Das Lied löst in mir Aggressionen aus. Wer hat eigentlich die CDs gekauft?? Und WIESO?? Man brauchte doch nur das Radio einschalten und auf allen Frequenzen lief dieses gegen die Genfer Konventionen verstoßende.. irgendwas, Dieses ewige Gedudel war Folter. *zuck* Dazu fällt mir sofort Guantanamo ein. Ich habe von dem Geleiere bestimmt eine posttraumatische Belastungsstörung zurückbehalten. Lass uns nicht weiter darüber sprechen. Sonst fliege ich noch nach Kanada und übe üble Rache. (IMG:style_emoticons/default/icon_evil.gif) Ich bräuchte Jahre, um mir eine gerechte Strafe für sie auszudenken. (IMG:style_emoticons/default/icon_rolleyes.gif)

Pocahontas hatte ich gesehen. War so gar nicht mein Ding. Ich kann Filmen die Geschichte beleuchten und eine Love Story in den Vordergrund stellen nicht leiden. Pearl Harbor hatten wir glaube auch mit der Schule geschaut. Ich weiß aber nicht mehr ob das im Kino oder in der Schule war. Jedenfalls hat mich die Story genervt. Da freut man sich auf einen Kriegsfilm mit ordentlichen Actionszenen und dann bekommt man eine Schnulze mit ein paar Explosionen. Wegen dieser Filme meide ich heute jeden Film dieser Art. (IMG:style_emoticons/default/icon_rolleyes.gif)

ZITAT
I haaad, the time of my lahahife ...


Das war gemein.. (IMG:style_emoticons/default/schluchtz.gif) Hast Du denn kein Herz...? (IMG:style_emoticons/default/sad.gif)


Naja Videospiele kommen an computeranimierte Filme leider nicht heran. Kennst Du "WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf"? Den kleinen muss man einfach lieben. (IMG:style_emoticons/default/wub.gif) Oder auch den Film "Oben"? Da kennt meine Fantasie zum Glück keine Grenzen. Abgesehen von Horrorfilmen nehme ich alles. Und bei Horrorfilmen sehe ich es wie Du. Ich ziehe die alten japanischen Godzillafilme alle der US Version vor. Oder auch die Planet der Affen Reihe. Ich habe mir zwar die neuen Filme angeschaut, aber die kommen einfach nicht an die alten heran. Die schaue ich auch immer gerne, wenn sie mal wieder irgendwo wiederholt werden.
Die alten Disney Zeichentrickfilme finde ich zwar auch besser, aber Disneyfilme von heute begeistern mich auch nicht weniger. Sicherlich nicht alle, aber viele. Ich bin gespannt was sie aus Star Wars machen. Für mich brach die Welt zusammen als ich hörte das George Lucas sie verkauft hat und ich dachte sofort daran niemals einen der neuen zu schauen. Doch dann erfuhr ich das Disney sie gekauft hat. Deshalb werde ich sie doch schauen. Bei jedem anderen Studio hätte ich sie verweigert.

Die Styroporverpackungen vom Restaurant Zur goldenen Möwe(so nenne ich McDonalds (IMG:style_emoticons/default/icon_mrgreen.gif) ) habe ich glaube nicht mehr erlebt. Ich habe sehr spät das erste Mal dort gegessen. Ich wohne in einem Kaff und wir haben sehr spät eine Filiale bekommen. Ich muss wohl so um die 10-12 Jahre alt gewesen sein als ich das erste Mal auf der anderen Weserseite zum futtern war. Kennst Du noch den Gemüsemac? Dem trauere ich heute noch nach. (IMG:style_emoticons/default/icon_cry.gif) Ich hatte deshalb sogar extra über Facebook Kontakt aufgenommen.. neWstyle! (IMG:style_emoticons/default/pfeif.gif) Dürfte lesenswert sein. Sie haben sich mein Profil angeschaut und mir dann entsprechend geantwortet. Zur Info: Ich habe als Arbeitsplatz Imperator beim Sith Empire angegeben und das auf meinem Foto ist Ivan Gennaro Gattuso(ehemaliger italienischer Nationalspieler und Weltmeister, der mir immerhin ähnlich genug sieht, um meine Tanten, Eltern und sogar meine Schwester zu täuschen. Auf meiner Krankenversichertenkarte ist auch nur ein Foto von ihm) Link Viel Spaß beim lesen. (IMG:style_emoticons/default/icon_mrgreen.gif)
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
Helbocar
Beitrag 12. January 2014, 06:24
Beitragslink: #11


Nelly Groupie
***


Beiträge: 178
Mitglied seit:
25. April 2013
Aus: Österreich




Ich habe Google mal bemüht. The Hoff war erst in der Silvesternacht 89/90 an der Mauer am singen.
Ah ok, dann hatte ich das doch anders in Erinnerung.

Danke für die Info mit den Terminatorfilmen. Die Szene mit dem Auge habe ich irgendwo mal gesehen, aber nun muss ich mir wohl die DVDs von beiden Filmen besorgen.
Unbedingt! Den ersten Teil gibt es ungekürzt auf DVD, und den zweiten auch, da würde ich mir diese Silberne Box kaufen, da ist er in der längstmöglichen Fassung enthalten. Ich finde den 2. Teil auch besser als den ersten.

Eine Sendung, die auch absolut typisch 90er Jahre war, war die "Mini Playback Show", die damals schon kritisch von Jugendschützern beäugt wurde.

An die Spielfiguren zu Hook kann ich mich nicht mehr erinnern, aber an das Plakat mit dem Haken.
Ja, der Hook … heute finde ich den Film grenzwertig, aus bestimmten Gründen, damals gefiel er mir sehr gut.

„Avanti Spaghetti“ und „Agathas letzter Wille“ kenne ich auch noch. Die wurden leider recht schnell sehr eintönig.
Das stimmt leider … aber das sind so typische 90er Jahre Spiele, die man schnell vergisst und wenn man die Namen nach langer Zeit wieder hört, sagt man „Aja, genau!“.

Da fällt mir von Ravensburger noch "Das verrückte Labyrinth" ein. Daran konnte ich mich nie satt spielen.
Genau, wobei, das gibt’s heute auch noch massenweise, in immer neuen Editionen.

Elexikon hatte eine Freundin. Das wurde leider auch recht schnell langweilig, aber am anfang war man total begeistert weil es ja dieses High Tech Spielchen war.
Hehe, stimmt, da wollte man eigentlich eh nur dass das Lämpchen auf dem roten Stift leuchtet, und fand das schon beeindruckend. *gg*

Apropos Spiele mit Lerneffekt: kennst du noch "Mini LÜK"? Mit dem Mist hat man uns in der Schule ewig lange gequält, ich habe es gehasst!

Mir fällt da noch der Pirat im Fass ein. Wo man die Schwerter ins Fass steckte und bei 2 Stellen sprang er dann heraus.
Stimmt, den Piraten habe ich auch in meinem ersten Post ganz oben erwähnt. Der war Teil einer Spieleshow, ich glaube, die hieß „Klick Klack“ oder so, da gab es den im Großformat. Kennst du noch das Spiel, wo man so ein Plastikteil hatte, auf dem drei verschiedene Rollen drauf waren, und man musste oben draufdrücken, damit die Rollen sich drehten und per Zufallsprinzip sah man ein Monster, und man musste mit Plastikhänden mit Saugnäpfen vorne dran auf die Karte draufhauen, wo das abgebildete Monster zu sehen war?
Das Spiel „Maus reiß aus“ war ja auch nur eine Adaption der gleichnamigen Gameshow im Fernsehen.

Naja Videospiele kommen an computeranimierte Filme leider nicht heran. Kennst Du "WALL•E – Der Letzte räumt die Erde auf"? Den kleinen muss man einfach lieben. Oder auch den Film "Oben"?
„Oben“ habe ich noch gesehen, aber auch nur, weil nix anderes im Fernsehen lief und mir langweilig war. Ich kann mit diesen computeranimierten Filmen rein gar nichts anfangen. Da habe ich immer das Gefühl, ich schaue mir ein Computerspiel an, keinen Film. Abgesehen davon, dass das keine handgemachten Filme sind. Schau dir mal bei einem alten Disneyfilm die Hintergründe an, wie detailliert alles von Hand gezeichnet ist. Schau dir den Film „Fantasia“ an, die Szene mit den Tautropfen im Spinnennetz – und das alles per Hand gezeichnet.

Oder auch die Planet der Affen Reihe. Ich habe mir zwar die neuen Filme angeschaut, aber die kommen einfach nicht an die alten heran. Die schaue ich auch immer gerne, wenn sie mal wieder irgendwo wiederholt werden.
Der Planet der Affen konnte mich leider noch nie begeistern, gerade noch das Ende vom 1. Teil, wo er herausfindet, dass er die ganze Zeit auf der Erde war.


Wo wir noch von Musik reden: ganz ganz riesig war die Kelly Family in den 90ern (obwohl es die Gruppe schon seit den 70er Jahren gibt), aber in den 90ern waren die wirklich in aller Munde. Keine Sendung ohne sie, ständig Übertragungen, in der Werbung usw. Ich habe die sogar live erlebt, nämlich auf dem Donauinselfest 1995 oder 1994. Um mich herum kreischende Mädchen, die sich so dicht drängten, dass ich dachte, mich zerdrückt es gleich! Wenn ich mir denke, dass diese Mädchen jetzt auch schon auf die 40 zugehen ...

Im Prinzip hat es das ja schon immer gegeben, Fans, die ausflippen bei ihren Stars. Schau dir nur die Beatles-Konzerte der 60er Jahre an, wo die Beatles vor lauter Gekreische die eigene Musik nicht mehr gehört haben. Oder davor, in den 50er Jahren Elvis Presley mit seinem Hüftschwung, da fielen die Mädchen auch reihenweise in Ohnmacht. Und heute interessiert sich kein Schwein mehr dafür. In den 80ern und 90ern waren es dann Bands wie Guns ´n´ Roses, die die Massen zum ausflippen brachte - und auch die sind heute alle alt und dick geworden. Heute sind es wieder andere Bands, auch heute gibts Fans, die sich alles von ihrem Star kaufen, die sich die Zimmer mit lauter Postern vollhängen. Schau dir Nelly Furtado an: in 30 Jahren wird sie viel älter sein und auch so aussehen, und es werden wieder neue Stars nachkommen, die dann auf Postern in den Zimmern hängen. Und auch die Fans von Furtado werden älter sein und an diese Zeit zurückdenken, als sie noch jung und so begeistert waren.
Also solchen Fankult hat es eigentlich immer schon gegeben.

Wenn man selber noch so jung ist, merkt man es nicht, aber ich merke es jetzt schon, wenn ein Justin Bieber oder eine Lady Gaga so gut ankommen ... wenn ich junge Mädchen wegen Bieber herumkreischen und weinen sehe, dann denke ich mir nur meinen Teil, weil die alle jünger sind als ich, und weil ich, aufgrund meines Alters, mitbekommen habe, wie Stars kommen und gehen.
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
neWoutsider
Beitrag 14. January 2014, 23:32
Beitragslink: #12


Nelly Umarmer
*********


Beiträge: 8401
Mitglied seit:
28. August 2002
Aus: Nordenham




ZITAT
Apropos Spiele mit Lerneffekt: kennst du noch "Mini LÜK"?


Der Name sagte mir nichts, aber als ich es dann bei Google sah.. ^^ Wir wurden zum Glück nicht so sehr damit gequält. Oder ich habe es einfach vergessen.

Hattet ihr diesen Rechner hier auch? Man hatte ich Spaß mit dem Ding. (IMG:style_emoticons/default/icon_mrgreen.gif)
(IMG:http://www.taschenrechner.org/images/Little_Professor.gif)

Bei Zeichentrick hast du einfach recht. Im Vergleich zu heute waren sie noch eine ganze Ecke schöner.

ZITAT
Und auch die Fans von Furtado werden älter sein und an diese Zeit zurückdenken, als sie noch jung und so begeistert waren.


Den Tag habe ich heute schon. Man sind wir alt. (IMG:style_emoticons/default/icon_mrgreen.gif)

Bei Lady Gaga kann ich es gut verstehen. Für mich ist sie eine weibliche Michael Jackson. Wobei MJ natürlich künstlerisch und insbesondere von den Texten noch ein ganzes Level höher anzusiedeln ist. Diese reine Tanzmusik von Lady Gaga ist nichts für mich, aber melodisch spricht sie die selbe kindliche Ebene im Kopf an. Die Kelly Family hat mich hauptsächlich genervt, aber das trifft auf die meiste Musik die Massen geliebt haben zu. Aber schön zu sehen das der Bieber langsam abhebt. Nicht mehr lange und sein Image ist so beschissen das die eigenen Teeniefans ihn nicht mehr leiden können. Bei South Park würde man jetzt sagen "Es ist Zeit für die Ernte" (IMG:style_emoticons/default/icon_mrgreen.gif)
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post
Helbocar
Beitrag 15. January 2014, 02:08
Beitragslink: #13


Nelly Groupie
***


Beiträge: 178
Mitglied seit:
25. April 2013
Aus: Österreich




Der Name sagte mir nichts, aber als ich es dann bei Google sah.. ^^ Wir wurden zum Glück nicht so sehr damit gequält. Oder ich habe es einfach vergessen.

Das sollte/soll ja Kinder motivieren, zu lernen, damit das Muster hinterher richtig ist, aber ich fand das so furchtbar! Immer diese Plättchen irgendwohin legen, umdrehen, und dann sehen „Juhu, das Muster ist richtig, ein Wahnsinn!“. Wie langweilig.

Hattet ihr diesen Rechner hier auch? Man hatte ich Spaß mit dem Ding.
Ich hatte den Rechner nicht, aber jetzt so ich ihn sehe kann ich mich natürlich dran erinnern, dass es den mal gab. Ich weiß gar nicht mehr, was der konnte (ausser Rechnen). Ich bilde mir ein, irgendwas anderes konnte der auch, ist aber schon ewig her.

Hier habe ich noch ein paar Bilder, wo du dir sicher auch denken wirst "Mah, genau, das gabs ja auch damals!" (IMG:style_emoticons/default/icon_wink.gif)

Hier ist das Spiel mit den Monstern, von denen ich sprach:

(IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/spiel1monstee30l6x5wzu.jpg)

Das ist aber schon EWIG her, das war so um 1990 oder 1991 herum.

(IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/spiel2spiraldnqyjs46cg.jpg)

Das Ding hier gibts garantiert schon seit den 70er Jahren, aber in den 90ern war das auch ganz groß, jeder musste dieses furchtbare Zeug haben, das sind ständig verheddert hat.

(IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/spiel3plasti25gfajrvpl.jpg)

Die Schnuller waren einfach nur Anhänger, aber als ich sie gerade vorher sah, kam auch wieder ein Flashback aus früheren Zeiten ...

(IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/spiel4frufoorq3ovn4e0g.jpg)

Das hier war teuer - aber super lecker! Davon gabs übrigens auch etwas noch Besseres, nämlich die Schokolade-UFOs, die gefüllt waren mit Joghurt ... das war so verdammt lecker, allein wenn ich dran denke ... leider gibts das nicht mehr, aber habe von einer Petition gelesen, dass das neu aufgelegt wird. Ich hoffe dass daraus noch was wird!

(IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/spiel5trollec4r68e2p7a.jpg)

Ja, und diese Trolle hier hast du auch überall gesehen - furchtbar!

Mir fällt noch ein „Spielzeug“ aus den 90ern ein: Bad Eggs! Leider finde ich dazu kein einziges Bild, aber vielleicht erinnerst du dich noch daran? Das waren Plastikeier, gefüllt mit Schleim, und darin war dann irgendeine Monsterfigur. Der „Spaß“ daran war, man konnte diese Eier zerdrücken und sich daran erfreuen, wenn der Schleim herauskam und über die Hand lief.

Aja, noch etwas: es gab (ich glaube, eh von HARIBO) in den 90ern sogenannte "Volle Windeln" - die hießen wirklich so. Das waren weiße Fruchtgummis, die wie Windeln aussahen, die eben "voll" waren, vergleichbar mit den Fruchtgummi-Spiegeleiern von heute. Ich habe danach gesucht auf Google-Bilder, aber leider nichts gefunden. Aber das Zeug gab es tatsächlich!

EDIT: Ich habe sie gefunden, sie waren nicht von HARIBO: (IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/verpisstewinde6a97yf0p3i.jpg)


Den Tag habe ich heute schon. Man sind wir alt.

Bei Lady Gaga kann ich es gut verstehen. Für mich ist sie eine weibliche Michael Jackson. Wobei MJ natürlich künstlerisch und insbesondere von den Texten noch ein ganzes Level höher anzusiedeln ist. Diese reine Tanzmusik von Lady Gaga ist nichts für mich, aber melodisch spricht sie die selbe kindliche Ebene im Kopf an.


Der Erfolg sei ihr unbenommen, aber ich denke, er resultiert in erster Linie weniger aus der Musik, die sie macht, sondern vielmehr aus ihrem Auftreten, ihren Kostümen etc.
Die Fans (und die Presse) wollen das sehen, sie wollen sich überraschen lassen, welches Kostüm sie als nächstes trägt, welchen „Skandal“ sie diesmal wieder produziert.

Die Kelly Family hat mich hauptsächlich genervt, aber das trifft auf die meiste Musik die Massen geliebt haben zu.

Hmm, naja, da stimme ich nur teilweise zu; die Kelly Family hatte schon auch ihre „Gegner“, die Leute, die sie verarscht haben. Fairerweise muss ich auch sagen, dass die Kelly Family auf der Bühne tatsächlich ihre Instrumente selber spielen, und die meisten beherrschen auch mehr als ein Instrument – während eine Lady Gaga eher aufs tanzen und singen bedacht ist, und die Musik oft vom Band kommt, als Teil-Playback. Anders wäre das auch gar nicht möglich, weil die Original-Tracks so zu Tode produziert sind mit elektronischen Sounds und Effekten, mit sovielen geschichteten Spuren, dass man das live gar nicht reproduzieren kann.
Schlimmer als die Kelly Family fand ich den Hype, der darum gemacht wurde, in allen Zeitschriften waren sie, ununterbrochen im Fernsehen etc.

Es ist ja auch witzig zu sehen, wie sich die BRAVO (die ich mir übrigens nie gekauft habe) verändert hat im Laufe der Zeit. In den 60er Jahren waren noch ganz andere Stars auf dem Cover, Pierre Brice als Winnetou z.B., weil der damals angesagt war. In den 90ern waren es die Spice Girls, Ricky Martin oder die Kelly Family, und jetzt sind es wieder völlig andere. Mir war diese Jugendkultur schon damals zuwider, irgendwelche Trends, die beworben wurden, massenweise Anglizismen wie „cool“ oder „trendy“, ständig der Fokus auf Popmusik – nein, das war nix für mich.
Aber es gibt ein paar Songs, die für mich die 90er wie keine anderen repräsentieren: Coco Jambo, Macarena, Captain Jack, Mr. Boombastic, Mädchen (von Lucilectric) oder auch To be with you von Mr. Big.

Aber schön zu sehen das der Bieber langsam abhebt. Nicht mehr lange und sein Image ist so beschissen das die eigenen Teeniefans ihn nicht mehr leiden können.

Das stimmt. Bieber kam ziemlich schnell, und wird auch bald wieder untergehen – das liegt natürlich auch daran, dass er nur ein gehypter Medienstar ist, irgendein Bursche von Youtube, den man „entdeckt“ hat, der nun wie verrückt vermarktet wird, so lange er Geld bringt. Der wird schön blöd schauen, wenn er plötzlich nicht mehr interessant ist, weil sich seine Fans, die jetzt noch herumheulen wenn sie ihn live sehen, von ihm abgewendet haben, da es neue Stars zum anhimmeln gibt.
Im Prinzip ist das das DSDS-Prinzip: weißt du noch wie berühmt Daniel Küblböck damals war? Ständig wurde von ihm berichtet, und heute? Heute kennt den kein Schwein mehr, man hört nichts mehr von ihm, er ist für die Medien uninteressant geworden, da es wieder neue Dinge gibt.

Der Beitrag wurde bearbeitet von Helbocar - 15. January 2014, 15:01 Uhr.
User is offlineProfile CardPM
Go to the top of the page
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher zu diesem Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
Mitglieder: 0 |

 

- Nelly Furtado Forum LoFi Version Aktuelles Datum: 13.12.2018 - 00:52